Ulrike Döninghaus

Nach dem Abitur absolvierte ich 1987 das Krankengymnastikexamen in Damp. Im Anschluss arbeitete ich ein paar Jahre als Physiotherapeutin in Mainz und Heidelberg und kehrte 1992 in den Norden zurück.

1993 lernte ich die Osteopathie als einen ganz neuen und innovativen Ansatz kennen, und war von Anfang an begeistert. Als freie Mitarbeiterin arbeitete ich osteopathisch in verschiedenen Praxen in der Hamburger Innenstadt.

1998 beendete ich an der SKOM (Schule für klassische osteopathische Medizin) meine osteopathische Ausbildung mit Examen und bekam kurze Zeit später meine Zulassung als Heilpraktikerin.

2004 zog ich mit meinen damals kleinen Kindern und meinem Mann nach Blankenese. Ich habe es bis heute nicht bereut.

Eine Weggefährtin, die ich aus unserer gemeinsamen Osteopathieausbildung kannte, schlug mir dann vor, in ihre Praxis in der Blankeneser Landstraße 21 freiberuflich einzusteigen, diesem Ruf folgte ich.

Seit Anfang 2022 hat sich das Team neu aufgestellt. Mit Anneke Pahl, die osteopathisch auch mit Schwangeren und Säuglingen arbeitet, tausche ich mich regelmäßig aus. Wir ergänzen uns wunderbar.

Meine Schwerpunkte sind CMD, Viscerale Osteopathie, und Biodynamic.

Ulrike Döninghaus

Ich bin Dienstag, Mittwoch und Donnerstag auch nachmittags
(bis 19:00) für Sie da.

biodynamik2.jpg

Ablauf

 

Zunächst nehme ich in einer etwa 10 min. Anamnese Ihre Beschwerden, weitere Krankheiten, Unfälle, Operationen, äußere Umstände
und eventuell emotionale Belastungen

auf (Arztberichte sind immer sehr willkommen).

 

Nach dem Sichtbefund im Stehen erfolgt die

weitere Testung und Behandlung auf der Liege.

Der weitere Behandlungsbedarf klärt sich in der Regel in den ersten 3 Sitzungen. Er ist individuell unterschiedlich und davon abhängig, ob akute oder chronische Beschwerden vorliegen.

Preise
 

Eine osteopathische Behandlung von 50 - 60 min
kostet 90 - 110 €.

Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über die Konditionen. Einige gesetzliche Kassen übernehmen Teilbeträge. Manchmal benötigen Sie dafür eine ärztliche Genehmigung.

Sind Sie privat versichert oder haben eine Heilpraktikerzusatzversicherung, erstelle ich Ihnen eine Rechnung nach der Heilpraktikergebührenordnung (GebüH).